Heimat und Familie sind in den meisten Fällen untrennbar miteinander verbunden. Die Familie ist unser Lebensmittelpunkt und Kinder sind unsere Zukunft. Sachsen bietet finanzielle Unterstützung, wie das Landeserziehungsgeld, ehrenamtliche Angebote und Familienbildung. Genauso wichtig sind gute Rahmenbedingungen, damit der Alltag funktioniert. Dafür braucht es gute und verfügbare Kitas, Schulen, die fördern und inspirieren.

Und nach der Schule? Bildung für den ganzen Tag

Auch wenn die Kinder keine Ganztagsschule besuchen, sind sie im Hort gut betreut. Er ist bei den Eltern und Kindern in Sachsen sehr beliebt.  Er sorgt für nahezu flächendeckende Bildungs- und Betreuungsangebote im Grundschulbereich und ergänzt das Angebot der Schulen. Die Hortlandschaft ist vielfältig und profiliert und hält den Eltern im Berufsalltag den Rücken frei.

Wie werden die Kinder betreut?

Sachsen hat ein gutes Angebot an Kitas und Tagespflege: 97 Prozent der Drei- bis Sechsjährigen besuchen eine Kita oder werden von einer Tagespflegeperson betreut. Das spricht zum einen für das Angebot und zum anderen für das Vertrauen in die Kinderbetreuung. Ab dem ersten Lebensjahr haben Kinder einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Eltern haben per Gesetz ein Wunsch- und Wahlrecht. Sie können im Rahmen der verfügbaren Plätze selbst entscheiden, in welcher Einrichtung oder bei welcher Kindertagespflegeperson ihr Kind betreut werden soll. Um noch besser zu werden, lautet das Motto der Landesregierung: mehr Zeit, mehr Personal, mehr Hilfe, mehr Geld für die frühkindliche Bildung.

  • Arbeiten
  • Region

Und mein Job?

Oftmals lassen sich Familie und Beruf nur schwer vereinbaren. Damit keins von beidem zu kurz kommt, entscheiden sich viele sächsische Betriebe mittlerweile für eine familienorientierte Personalpolitik. Der Freistaat bietet hier Unterstützung bei Beratungsangeboten für Unternehmen und Arbeitnehmer zum Thema Beruf und Familie an, damit eine soziale, familienfreundliche und gesundheitsfördernde Arbeitsorganisation geschaffen werden kann. Eine Liste familienfreundlicher Unternehmen stellt auch der Freistaat zur Verfügung.